Reparaturen mehr wissen · besser mieten · schöner wohnen

Verjährung von Schönheitsreparaturen Renovierung bei Mietvertragsende

Wird der Mietvertrag gekündigt, stellen sich viele Mieter die Frage, ob noch Schönheitsreparaturen an der Wohnung vorgenommen werden müssen, bevor diese an den Vermieter übergeben wird. Endet der Mietvertrag gilt ab dem Zeitpunkt der Wohnungsrückgabe eine sechsmonatige Verjährungsfrist für vom Mieter übernommene, aber nicht ausgeführte Schönheitsreparaturen, Renovierungen.


In der Regel beginnt die Verjährungsfrist dann, wenn der Mieter eindeutig den Besitz an der Wohnung aufgegeben hat, die Schlüssel zurückgegeben sind und der Vermieter davon Kenntnis hat. Denn erst dann kann der Vermieter über die Wohnung wieder verfüge und die Wohnung ungestört besichtigen.

Hinweis

  • Für den Beginn der Frist ist es nicht wichtig, wann das Mietverhältnis rechtlich gesehen endet.


Wenn zum Beispiel der Mieter mit dreimonatiger Frist kündigt, aber schon nach einem Monat die Wohnung dem Vermieter zurückgibt, dann beginnt die Verjährung bereits zu dem Zeitpunkt, ab dem der Vermieter die Wohnung endgültig wieder in Besitz hat.


Kann der Vermieter auch nach der Verjährung noch Forderungen wegen Renovierung geltend machen?

Macht der Vermieter erst nach Ablauf der kurzen Verjährungsfrist Ansprüche wegen nicht geleisteter Renovierung geltend, so hat er keinen Anspruch mehr auf die Bezahlung dieser Kosten. Auch die Aufrechnung der Kaution ist nach Ablauf der Verjährungsfrist dann nicht mehr möglich – es sei denn, der Vermieter hat vorher für eine Unterbrechung der Verjährung gesorgt.

Hinweis

  • Stellt der Vermieter erst nach Ablauf von sechs Monaten Forderungen wegen nicht getätigter Renovierungsarbeiten, sollten diese von einem Anwalt geprüft werden. Besonders im Hinblick darauf, ob die Verjährung tatsächlich eingetreten ist.


Weitere interessante Artikel:
- Renovierungspflicht bei Auszug? Rechte und Pflichten vom Mieter
- Was ist erlaubt? Bauliche Veränderungen an der Mietwohnung
- Pflichten des Mieters vor dem Auszug: Welche Arbeiten muss der Mieter hier übernehmen