Wohnung neu einrichten mehr wissen · besser mieten · schöner wohnen

10 clevere Einrichtungstipps für Deine Mietwohnung Vorhandene Räume in kleinen Mietwohnungen optimal ausnutzen

Du wohnst in einer kleinen Wohnung und möchtest den vorhandenen Raum optimal ausnutzen? Mit unseren cleveren Einrichtungstipps wird das gar kein Problem sein. Denn nicht selten soll ein gesamtes Leben in einer Einzimmerwohnung unter 30 Quadratmetern Platz finden. Das bedeutet meist Wohnraum, Schlafzimmer, Arbeitsbereich und häufig auch Küche in einem.

Um einen Raum optimal zu nutzen, sind findige Ideen nötig. Ob Raumtrenner, Multifunktionsmöbel oder Podeste – wir haben Dir einige Ideen zusammengestellt, um möglichst viele Funktionen auf minimaler Grundfläche unterbringen zu können, ohne dass es vollgestopft und ungemütlich aussieht.


_____

Möbel als Raumteiler

Möbel als Raumteiler / Photo by Toa Heftiba on Unsplash @heftiba

Möbel als Raumteiler

Wohnen, schlafen, arbeiten und kochen – soll all dies in nur einem Zimmer untergebracht werden, sollten die verschiedenen Bereiche so gut wie möglich voneinander getrennt werden. Hierzu können Regale oder Sideboards ideal und ohne großen Aufwand genutzt werden. Diese wirken als Raumtrenner und bieten zudem noch ausreichend Stauraum.


_____

Schlafsofas und kleine Klappmöbel

Schlafsofas und kleine Klappmöbel / Photo by Toa Heftiba on Unsplash @heftiba


Schlafsofas und kleine Klappmöbel

Wer in einer Einzimmerwohnung zusätzlich zum Bett noch eine Couch aufstellen möchte, sollte aus praktischen Gründen ein Schlafsofa wählen. So können auch Gäste untergebracht werden. Reicht der Platz nicht für Bett und Couch, kann anstelle eines eigenen Bettes ein Schlafsofa zum Einsatz kommen. Hier sollst Du aber auf eine gute Qualität der Matratze und schnelle Umbauzeiten achten. Auch ausklappbare Möbel sind praktisch, da man sie bei Nichtbenutzung platzsparend verstauen kann.


_____

Vorhänge im Raum

Vorhänge im Raum / Photo by Hutomo Abrianto on Unsplash @hutomoabrianto


Vorhänge im Raum

Sollen Bereiche flexibel unterteilt werden, eignen sich luftige Vorhänge ideal. Dazu muss lediglich eine Schiene oder Stange an der Decke befestigt werden, und schon kann der Schlafbereich tagsüber nach Belieben geöffnet oder abgeteilt werden. Hinter Vorhängen lassen sich auch offene Regale und ähnliches sehr gut verstecken.


_____

Verschiedene Bodenbeläge

Verschiedene Bodenbeläge / Photo by Evieanna Santiago on Unsplash @evepsf30


Verschiedene Bodenbeläge

Auch in der Waagerechten können verschiedene Funktionsbereiche gekennzeichnet werden. Dies gelingt mit unterschiedlichen Bodenbelägen wie zum Beispiel einem Teppich im Wohnbereich, Dielen im Schlafzimmer und Fliesen in der Küche.


_____

Nischen und Vorsprünge nutzen

Nischen und Vorsprünge nutzen / Photo by Jason Leung on Unsplash @ninjason


Nischen und Vorsprünge nutzen

In Einzimmerwohnungen gliedern große Nischen den Raum von ganz allein – solche architektonischen Gegebenheiten sollten unbedingt ins Einrichtungskonzept integriert werden. Vorsprünge verhindern direkte Blickbeziehungen zum Beispiel aufs Bett und vermitteln etwas mehr Privatsphäre. Haushaltsgeräte lassen sich in kleineren Nischen, zum Beispiel hinter einem Vorhang, gut verstauen. Auch mit Einbauschränken nutzt Du den Raum optimal.

Banner 728x90


Ebenen einbeziehen

Auch mit einem kleinen Podest lässt sich der Raum optisch unterteilen. Bei ausreichender Raumhöhe, kannst Du statt einem Hochbett sogar eine vollwertige zweite Ebene bauen. Integrierte Schubfächer unter dem niedrigen Podest oder in den Stufen schaffen zusätzlichen Stauraum.


_____

Möbel reduzieren

Möbel reduzieren / Photo by Daniil Silantev on Unsplash @betagamma

Möbel reduzieren

Zu viele Möbel, lassen einen kleinen Raum oft überladen wirken. Selbst große Zimmer sind schnell voll, wenn man die üblichen Einrichtungsgegenstände für Wohn-, Schlafzimmer, Essbereich und Büro hineinstellt. Bei der Einrichtung, solltest Du dich deswegen auf wenige Stücke konzentrieren oder multifunktionale Möbel verwenden. Die Möbel sollten so beschaffen sein, dass die Raumkapazitäten bestmöglich ausgenutzt werden.


_____

Große Spiegelflächen

Große Spiegelflächen nutzen / Photo by Milada Vigerova on Unsplash @mili_vigerova


Große Spiegelflächen

Kleine Zimmer mit vielen Möbeln und Raumteilern wirken oft düster – hier helfen Spiegel, die den Raum optisch vergrößern und mehr Helligkeit bringen. Ein Schrank mit Spiegelfronten oder große Wandspiegel sind daher ideal, um kleine Zimmer ins rechte Licht zu rücken.


_____

Wandhohe Einbauschränke

Wandhohe Einbauschränke / Photo by Siniz Kim on Unsplash @siniz


Wandhohe Einbauschränke

Vorhandenen Raum sollte man gerade bei kleinen Wohnungen optimal nutzen. Steht wenig Platz in der Breite zur Verfügung, muss eben in die Höhe gebaut werden. Mit einem Schrank, der bis unter die Decke geht, nutzt Du auch den letzten Winkel aus. Zudem wirkt ein auf die Wandfläche zugeschnittener Schrank nicht wuchtig, da seine Raumtiefe nicht wahrgenommen wird.


Multifunktionale Einbaumöbel

Auch die Anfertigung von multifunktionalen Einbaumöbeln bietet sich bei kleinen Räumen ideal an. Ein Beispiel wäre eine Kombination aus Hochbett, Schreibtisch und Regal – diese nutzt den begrenzten Platz in Einraumwohnungen geschickt aus.


Weitere interessante Artikel für Mieter und Wohnungssuchende:
- Die optimale Raumbeleuchtung: Tipps und Tricks zur Ausleuchtung eines Wohnraumes
- Wohnung neu einrichten: Die besten Blogs für innovatives Wohndesign
- Für deine erste Wohnung: Ansprechende Wohnideen
- Eine Wohlfühloase auf dem Balkon schaffen: Wichtige Regeln bei der Balkongestaltung