Wohnung neu einrichten mehr wissen · besser mieten · schöner wohnen

Innovative Wohnideen für deine erste Wohnung

Wer das erste Mal auf Wohnungssuche ist merkt schnell, dass es gar nicht so einfach ist, die perfekte erste eigene Wohnung zu finden. Hat man dann doch endlich etwas Passendes gefunden, ist die Freude groß und man würde am liebsten sofort mit der Inneneinrichtung beginnen. Doch sollte die Entscheidung für neue Möbel, Dekoration und Co. Nicht vorschnell getroffen werden. Informiert euch im Vorfeld umfassend, damit im Nachhinein manche Entscheidungen nicht bereut werden.

Eine ansprechende und moderne Inneneinrichtung muss dabei gar nicht teuer sein. Wir geben euch hilfreiche Tipps, wo man Geld sparen kann und was man auf keinen Fall unterschätzen sollte. Auch findet ihr hier weitere Infos rund um die Inneneinrichtung der ersten Wohnung.

Die erste eigene Wohnung einrichten muss nicht teuer sein

Wer seine erste eigene Wohnung stylisch und individuell einrichten möchte, muss dafür kein Vermögen investieren. Mit einigen wenigen Eyecatchern lässt sich die Wohnung ganz einfach aber effektvoll aufwerten. Hier bietet sich zum Beispiel eine Kombination aus Vintage Möbeln und kleineren Designerlabels an. Vintage Möbel findet ihr günstig etwa bei ebay oder auf dem Flohmarkt. Diese kann man einfach selber lackieren oder mit neuen Griffen oder Möbelfüßen nach eigenem Geschmack individualisieren.

Smarte Möbel von jungen Designern lockern das Ambiente auf. Moderne Kleinmöbel gibt es zum Beispiel bei Ferm Living, HAY, Selekkt und Muuto. Auch Produkte lokaler Designer liegen voll im Trend und geben deiner Wohnung einen ganz besonderen Touch.

Das Budget planen

Wer mit einem kleinen Budget viel erreichen möchte, sollte planvoll an die Inneneinrichtung gehen und mit wenigen Einzelstücken gekonnt Akzente setzen. Was man für die erste Inneneinrichtung an Budget einplanen muss, hängt natürlich auch davon ab, was man an Grundausstattung alles benötigt. Abgesehen von der Küchenausstattung fängt es aber bei einer günstigen Grundausstattung für eine Zweizimmer-Wohnung bei ca. 1.500 Euro an und geht im Durchschnitt bis ca. 5.500 Euro. Ist dein Geschmack etwas extravaganter und möchtest du dich gerne etwas hochwertiger ausstatten und auf Designklassiker zurückgreifen, so muss etwa das doppelte Budget eingeplant werden. Mit Upcycling gebrauter Möbel lässt sich mit ein bisschen Handarbeit und Kreativität aber auch viel Geld sparen.

Prioritäten setzen

Wenn du nicht allzu viel Geld zur Verfügung hast, musst du dir überlegen, für welche Einrichtungsgegenstände sich höhere Ausgaben lohnen. Hier ist natürlich das Bett bzw. die Matratze ganz weit vorne. Eine Investition in gute Qualität lohnt sich. Nach einem harten Tag holen wir uns die Energie im Schlaf zurück – daher sollte man an einem guten Bett mit Lattenrost und Matratze nicht sparen.

Sparpotential bieten zum Beispiel Esstischstühle – ein Mix aus verschiedenen alten Stühlen von Oma oder vom Flohmarkt schafft ein individuelles und besonderes Ambiente und ist garantiert ein Hingucker. Auch bei anderen Möbelstücken wie zum Beispiel Kommoden oder Schränken gilt – es muss nicht immer Neuware sein. Mit ein bisschen handwerklichem Geschick und neuer Farbe kannst du alte Möbel individuell nach deinem Geschmack aufwerten. So entstehen Unikate, die günstig in der Anschaffung sind und deiner Wohnung das besondere Etwas verleihen.

Klassisch vs. modern

Bei der Einrichtung sollte auch bedacht werden, dass Trends sich regelmäßig ändern. Damit du deine Inneneinrichtung nicht immer austauschen musst, empfehlen wir bei größeren Investitionen wie Sofa oder Bett, ein zeitloses Design.  Mit modernen Möbeln und Accessoires kann man diese dann in Szene setzen. So kann zum Beispiel ein schöner, grafischer Teppich die Vintage-Kommode wieder modern erscheinen lassen.

Mit Licht und Farben eine behagliche Atmosphäre schaffen

Hört bei der Inneneinrichtung eurer Wohnung auf jeden Fall auf euren eigenen Geschmack und eure Bedürfnisse. Wer es liebt, mit seinen Freunden zu kochen und zu essen, sollte seine Küche und den Essbereich dementsprechend gestalten. Deine Wohnung ist dein eigener kleiner Kosmos – an keinem anderen Ort kannst du deinen eigenen Bedürfnissen so nach gehen.